Wohnblock “Krokodil” in der Lokstadt in Winterthur

© Abb.: S. Klein, Bonn

CH – 8400 Winterthur: Auf dem ehemaligen Industrieareal “Werk 1” der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) entsteht in der Stadtmitte von Winterthur ein neuer Stadtteil. Entwickelt von dem Schweizer Bau- und Baudienstleistungsunternehmen Implenia soll auf dem Gebiet ein stark heterogenes Quartier mit insgesamt 750 Wohnungen, zum Teil aus Holz, mehreren Gemeinschafts- sowie Gewerbeflächen errichtet werden. Das Areal soll nachhaltig gestaltet und den Anforderungen der 2000-Watt-Gesellschaft entsprechen. Vorerst soll bis 2021 das zentral gelegene Gebäude mit dem Namen “Krokodil” mit 251 WE in Holzbauweise gebaut werden. Fertigstellung: 2021. Fertigstellung Gesamtareal (geplant): 2025

1) Projektdaten
Nutzeinheiten: 251 WE
Nutzfläche:
Grundstücksfläche:
Bauzeit: 2016–2020
Wettbewerb: 2016, 1. Preis

2) Baukonstruktion/Holzbau
Die Blockrandbebauung mit einem Innenhof von 2.000 m2 ist als Skelettbau konstruiert. Die Holzstützen werden zu einem prägenden Teil der Architektur. Die sichtbare Holzstruktur verleiht den Wohnräumen eine klare Gliederung und schafft ein natürliches Raumgefühl. Beim «Krokodil» sind lediglich die Untergeschosse sowie die Treppenhäuser aus Stahlbeton, das übrige Gebäude wird aus Holzelementen gebaut.

– 5.500 m³ CLT Platten
– 1.500 m³ Brettschichtholz
– 700 m³ Rahmenholz
– Aussenwand 320 mm. Hinterlüftet und innenliegende Installations-Vorsatzschale
– CLT Decken 220 mm mit einer 100 mm Splittschüttung, 19 Meter Länge

Energiestandard: 2000-Watt-Gesellschaft

3) Baukosten
Derzeit liegen noch keine Angaben vor.

4) Projektbeteiligte
Bauherr:
– Genossenschaft Gesewo, Winterthur
– Genossenschaft Gaiwo, Winterthur
– Anlagestiftung Adimora, Zürich
– Implenia Schweiz AG, Winterthur
Architektur: Bamberger & Stegmeier AG
In Arbeitsgemeinschaft mit KilgaPopp Architekten
Bauingenieur: Dr. Grob+Partner, Winterthur
Bauphysik: Pirmin Jung Schweiz AG, Rain
Holzbau: Timbatec Schweiz AG, Zürich
Landschaft: Hager Partner AG, Zürich

5) Sonstige Angaben
Städtebau: Urbane Dichte und grosszügige Freiräume
Wie die Altstadt und das übrige Sulzerareal wird auch die Lokstadt zur weitgehend autofreien Fussgängerzone.
Auszeichnungen/Zertifizierungen: Prix Lignum 2021

Quellen/Links
www.lokstadt.ch/de-ch/wohnen/krokodil/angebot.html
https://stadt.winterthur.ch/themen/leben-in-winterthur/planen-und-bauen/gebiets-und-arealentwicklung/lokstadt
https://implenia.com/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsbericht/stories/in-winterthur-entsteht-ein-nachhaltiges-quartier/
www.baumbergerstegmeier.ch/werk/architekten1.html
www.kilgapopp.ch/projekte.php?PR=235&kla=1
www.timbatec.com/chde/holzbau/referenzen/1968-Lokstast-Krokodil.php

Adresse: Zürcherstraße 41, 8400 Winterthur

Zuletzt aktualisiert: 8. März 2022 Text: Roman Schaurhofer

Ähnliche Projekte anzeigen:
Projektbeteiligte: Baumberger & Stegmeier Architekten, Implenia AG, KilgaPopp Architekten AG, Pirmin Jung Ingenieure, Timbatec Holzbauing. Schweiz AG; Nation/Bundesland: Schweiz; Charakteristik: Geschosswohnungsbau, Wohnprojekt; Holzbau: Brettsperrholz; Geschosse: 06; Dekade: 2020-2022; Typ: Quartier; Größe: 200- 499 L